Familienzentrum St. Lambertus in Ahlen-Dolberg

Sexualpädagogik

In unserer Einrichtung ist uns die ganzheitliche Sexualerziehung wichtig, da diese den Kindern eine gute, körperliche und psychische Entwicklung ermöglicht. Dieses beinhaltet folgende Ziele:

  • Sprachgebrauch:
    Das Team hat in der Kommunikation mit den Kindern einen einheitlichen Wortschatz.
  • Regeln festsetzen:
    Mit den Kindern werden regelmäßig Verhaltensweisen besprochen und auf die Einhaltung der Regeln geachtet: z.B. nichts in Körperöffnungen stecken, das Nein des Anderen akzeptieren usw.
  • Nacktheit:
    Kinder dürfen in und außerhalb der Einrichtung nicht nackt sein
  • Wickeln:
    • Das Kind bestimmt selbst welche Erzieherin ihm beim Toilettengang behilflich seien soll.
    • Es wird für das Kind eine angenehme Wickelsituation geschaffen.
    • Die Intimsphäre der Kinder wird während des Toilettenganges beachtet.
  • Selbststimulation:
    • Diese wird von den Teammitgliedern akzeptiert.
    • Wir haben ein „offenes Ohr“ für verunsicherte Eltern.
    • Wir achten auf die eigenen Grenzen der Mitarbeiterinnen und machen diese deutlich.
  • Doktorspiele:
    In unserer Einrichtung gibt es klare Regeln für Doktorspiele
  • Religiöse Aspekte:
    Wir bringen den Kindern sowohl weibliche als auch männliche Bibelfiguren nahe.